Bügeleisen entkalken leicht gemacht

Das Bügeleisen ist beinahe täglich im Einsatz. Gerade wenn dann mit Dampf gearbeitet werden möchte, kann schon mal Kalk mit dabei sein, den keiner braucht. Doch es gibt viele Möglichkeiten, Kalk erst gar nicht entstehen zu lassen. So sollte zunächst einmal auf ein neues Modell gesetzt werden. Diese Bügeleisen werden immer modernen. So haben manche einen Kalkschutz, oder bestimmte Materialien, bei welchen sich Kalk erst gar nicht mehr festsetzen kann. Aber auch die alten einfachen Geräte wie die Bügeleisen ohne Dampf haben ähnlich wie die Bügelpuppe kein Problem mit Kalk. Wenn ihr Gerät aber dann doch verkalkt sein sollte zeigen wir Ihnen hier wie Sie Ihr Bügeleisen entkalken.

Bügeleisen entkalken auf dem natürlichen Weg

Zitronensaft zum Bügeleisen entkalken
Zitronensaft zum Bügeleisen entkalken

Falls es dann dennoch zu einem Kalkbefall gekommen ist, sollte rechtzeitig gehandelt werden. Dabei ist es wichtig, auch ein wenig auf die Umwelt zu achten. Der größte Vorteil ist jedoch, dass alles selbst gemacht werden kann. Wenn natürliche Mittel zur Kalkbekämpfung verwendet werden, ist es leichter, hinterher auch ein gutes Gewissen zu haben. Am besten wird mit aggressiven, aber natürlichen Mitteln wie Essig und einer Zitronenessenz gearbeitet. Dabei ist es wichtig, nicht zu viel zu verwenden. Eine halbe Tasse reicht meist schon aus. Jetzt gilt es, diese Flüssigkeiten in den Wasserbehälter des Bügeleisens zu schütten. Das Gerät sollte anschließend eingeschaltet werden. Jetzt gilt es, die Dampffunktion zu benutzen. Durch die Essenz, die sich im Tank befindet, kann nun auch durch die Dampfporen der letzte Kalk herausgeholt werden. Wenn dies erledigt ist, sollte der Wassertank noch einmal mit Wasser ausgespült werden. Falls das Problem immer noch nicht behoben werden konnte, einfach noch einmal wiederholen. Nach dem zweiten Mal müsste dann aber alles wieder wie neu sein und bestens funktionieren.

Für eine längere Lebensdauer des Bügeleisens

Das regelmäßige Entkalken hat den Vorteil, dass das Bügeleisen länger hält, oder auch seine Eigenschaften nicht verliert. Außerdem lassen sich somit Wasserflecken oder ähnliche Probleme verhindern. Das Entkalken sorgt auch dafür, dass der Stromverbrauch gesenkt wird. Was beweist, dass das Bügeleisen entkalken nicht schwer sein muss. Ein weiterer Tipp beim Entkalken ist, Kondenswasser und kein Leitungswasser zu verwenden. Denn oft befindet sich im Leitungswasser auch Kalk, sofern kein Filter verwendet wurde. Falls nun das Bügeleisen entkalken nicht mehr gewünscht wird, muss für eine Antikalk-Station nicht viel Geld ausgegeben werden. Geht es um die Dampfleistung, so sollte diese möglichst hoch sein. Denn somit ist sichergestellt, dass sich auch hartnäckiger Kalk löst. Am besten wird aber vorgebeugt, indem eine Anti-Kalk-Patrone zum Einsatz kommt. Doch auch hierbei ist darauf zu achten, dass diese zum Bügeleisen passt. Falls auf solch eine Patrone gesetzt werden möchte, ist zu beachten, dass diese lediglich für ein paar Monate verwendet werden kann.

Wie kommt es zum Verkalken

Die Hauptursache für Kalk ist hartes Wasser. Dieses enthält Hydrogencarbonate (gelöstes Kalk). Wenn Sie ihr Dampfbügeleisen regelmäßig benutzen, bleiben nach jedem Vorgang kleinste Wassertropfen im Gerät zurück. Das Wasser trocknet ab oder verdunstet jedoch die Hydrogencarbonate nicht. So bleibt Kalk zurück und mit jeder Nutzung lagert sich eine weitere Schicht auf dem Bügeleisen ab.

1 thought on “Bügeleisen entkalken leicht gemacht

  1. Ich entkalke mein Bügeleisen regelmäßig und glaube, dass es deswegen schon seit über 20 Jahren treue
    Dienste leistet.
    Guter Beitrag, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.